Psychotherapeutische Praxis
Psychotherapeutische Praxis 

Was ist Verhaltenstherapie?

 

Die Verhaltenstherapie, genauer gesagt die kognitive Verhaltenstherapie, ist eine wissenschaftlich gut erforschte und bewährte Methode zur Behandlung von psychischen Symptomen wie z.B. Depressionen, Angst, Zwängen, Essstörungen und Hyperkinetischen Störungen (ADHS). Sie beschäftigt sich vorrangig mit den aktuellen psychischen Problemen und Beschwerden. In der Therapie sollen Möglichkeiten geschaffen werden, neue Denk- und Verhaltensweisen zu erarbeiten und auszuprobieren. Dabei folgt die Verhaltenstherapie häufig dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“, um diese im Alltag umzusetzen.

 

Nicht der Therapeut soll allwissender alleiniger Experte bleiben, sondern der Patient selbst soll jene Methoden kennen- und anwenden lernen, die ihm künftig in schwierigen Situationen helfen. 

 

Psychotherapeutische Rahmenbedingungen und Inhalte sind in der Psychotherapie-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses sowie der Berufsordnung  der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg festgelegt. Wir orientieren uns dabei zusätzlich an den Leitlinien der "Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V." (AWMF).

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapeutische Praxis Starck